13.04.01 12:53 Uhr
 2.186
 

"Das tödlichste Virus des 20. Jahrhunderts" soll auferweckt werden

Das Influenzavirus mit dem Namen H1N1 ist das wohl gefürchtetste und mit Abstand tödlichste Virus, das im 20.Jahrhundert die Menschheit bedrohte. So starben daran (allein 1918 und 1919) mindestens 20 Millionen Menschen.

Nun schlug der Versuch fehl, dieses Virus wiederzubeleben. Der Grund ist plausibel: Die Erfahrung hat gezeigt, dass ca. alle 20 bis 30 Jahre eine derartige Epidemie folgt - die letzte war im Jahre 1968.

Deswegen will man vorbereitet sein und einen Impfstoff herstellen. Die Wiederbelebung des Virus erweist sich schwieriger als gedacht. Wie genau man dies versucht, kann man in der Quelle nachlesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ° spiritus °
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Virus, Jahrhundert
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?