12.04.01 17:24 Uhr
 0
 

Redback mit weniger Verlust als gewarnt

Redback Networks hat im ersten Quartal ein besseres Ergebnis erzielt, als von Analysten erwartet. Der Verlust des Breitbandnetzwerkherstellers beträgt nach Unternehmensangaben 13 Cents je Aktie. Im pro forma Verlust von über 18 Mio. Dollar sind Inventurbelastungen, Aktienvergütungen, und Umstrukturierungskosten nicht mitberechnet. Berücksichtigt man diese Ausgaben, steigt der Verlust von 85 Mio. Dollar im Vorjahresquartal auf 400 Mio. Dollar.

Anfang April hat das Unternehmen eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Darin hatte man die Prognose von 5 Cents Gewinn auf 15 Cents Verlust je Anteilsschein korrigiert.

Durch das schwache Wirtschaftswachstum verzeichnete das Unternehmen weniger Kundenbestellungen. Der Umsatz stieg aber um 166 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 91 Mio. Dollar. Wegen des Auftragrückgangs wurde kürzlich 150 Arbeitnehmern gekündigt. Das sind 12 Prozent der Mitarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?