12.04.01 16:06 Uhr
 349
 

Leverkusen verklagt AS Rom

Weil Bayer Leverkusen nach 11 Monaten immer noch kein Geld von der 35 Millionen Mark Ablöse für den Brasilianer Emerson gesehen hat, schliesst der Club nun rechtliche Schritte nicht mehr aus.

Zunächst wird nun die FIFA in dem Streit vermitteln. Sollte AS Rom-Präsident Sensi nun nicht einlenken wird Leverkusen zu zivilrechtlichen Schritten greifen.

Bayer will auch Geld für Zinsverluste, Anwälte und Versicherungsprämien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spackmaster D
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Leverkusen, Rom
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?