12.04.01 14:30 Uhr
 145
 

US-Botschaft suchte Hacker, um KGB-Computer zu knacken

Wie CNet berichtet, sollen amerikanische Botschaftsangehörige versucht haben, einen russischen Hacker anzuheuern, um in Computer des FSB einzudringen. Der FSB (Federalnaja Sluschba Besopastnosti) ist der Nachfolger des früheren KGB.

Objekt der Begierde soll ein russischer Student mit dem Nick 'Vers' gewesen sein. Über Internet und darauf folgende Treffen soll er gefragt worden sein, ob er die Serversysteme des FSB umgehen könne.

'Vers' ist auf das Angebot nicht eingegangen. Stattdessen informierte er das FSB.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Computer, Hacker, Botschaft, KGB
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?