12.04.01 13:17 Uhr
 163
 

Bankräuber legt sich selbst aufs Kreuz

Drei Männer haben in Österreich eine Sparkasse überfallen und dabei ungefähr 200.000 DM erbeutet. Einer der Männer schoß sich bei Flucht allerdings in sein eigenes Bein.

Der Mann mußte ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Auch die anderen beiden Täter stellten sich nicht viel geschickter an. Einer der beiden ist in Behandlung in einer Nervenklinik, in die sie auch flüchteten.

Beide wurden dort von der Polizei festgenommen, nachdem einer der Beiden sich einem Pfleger anvertraute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kreuz, Bankräuber
Quelle: www.welt.de