12.04.01 11:32 Uhr
 554
 

Provider im Kreuzfeuer der Kritik - Hacker mit dem Mega-Hack

Der europäische Provider Network Solutions (NS) ist ungewollt ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, als serbische Hacker etwa 50 bei ihnen registrierte Webadressen attackierten.

Unter den Opfern waren unter anderem Adidas oder Manchester United.
Laut NS haben die Hacker nur Zugriff auf Websites erhalten, deren Betreiber die niedrigste Sicherheitsstufe eingestellt hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luis7Figo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Hacker, Kreuz, Mega, Provider, Hack
Quelle: www.smilenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen
Belgien: Nach London-Attacke - Anschlagversuch in Antwerpen gescheitert
Terroranschlag in London: Täter war Brite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?