12.04.01 12:10 Uhr
 114
 

Revolution in der Roboterforschung: Digitale Hormone

Wissenschaftlern der University of Southern California ist ein revolutionärer Schritt in der Roboterfoschung gelungen. So entwickelten sie simple, selbständig agierende Roboter, die sich auf Befehl zu einem großen Roboter zusammenbauen können.

Die Steuerung der konfigurierbaren Roboter erfolgt durch einen flexiblen, dezentralen Steuerungsalgorithmus, damit die erforderliche topologische Dynamik erzielt werden kann.

Das Prinzip, dass Informationen in verschiedenen Subsystemen unterschiedliche Aktionen auslösen, die Kontrolle dieser aber den betreffenden Subsystemen überlässt, ist mit dem von Hormonen vergleichbar. Ein intelligent handelnder Roboter ist das Ziel.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Digital, Roboter, Revolution, Hormon
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?