12.04.01 10:44 Uhr
 2
 

PSINet: weitere Stellenstreichungen

Etwa eine Woche, nachdem der US-amerikanische Anbieter von Internetzugang PSINet die Zahlungsunfähigkeit erklärt hatte, berichtet die Washington Post in ihrer Donnerstagsausgabe von weiteren Entlassungen.

Ein Unternehmenssprecher von PSINet machte keine Angaben zu der Zahl der betroffenen Arbeitnehmer, Insider schätzen jedoch, dass rund 125 Stellen gestrichen werden. Im Dezember hatte PSINet 5 Prozent der damals 5000 Arbetskräfte entlassen, zu Beginn des Jahres 2000 war die Belegschaft bereits um 10 Prozent verkleinert worden.

Ende März dieses Jahres hatte PSINet angegeben, dass das Unternehmen zwar über Geld, geldwerte Mittel und andere Sicherheiten im Gesamtwert von 254 Mio. USD verfügt, dass diese Mittel aber nicht zur Abdeckung aller Verbindlichkeiten ausreichen werden. Überdies war das Unternehmen nicht in der Lage, den Geschäftsbericht im verlangten Zeitraum vorzulegen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?