12.04.01 10:24 Uhr
 8
 

Hornblower Fischer Tagestip: Colt Telecom kaufen

Die Aktien der britischen Coltsind im Sog der Telekom-Baisse an den internationalen Aktienmärkten stark unter Druck geraten. Unseres Erachtens spiegelt der Kurs des Anbieters breitbandiger Daten- und Sprachdienste für Geschäftskunden aber nicht die fundamentale Qualität des Unternehmens wieder.

Colt hat um die großen europäischen Metropolen Glasfaser-Ringe (Metropolitan Area Network MAN) aufgebautund verbindet diese aktuell mit einem eigenen Backbone. Nach einer Investitionsspitze von einer Milliarde Pfund in diesem und dem nächsten Jahrverfügt Colt über ein zukunftssicheres pan-europäisches Glasfaser-Netzwerk. Im Vergleich zu Wettbewerbern ist Colt beim Ausbau des Netzes bereits sehr weit fortgeschritten und generiert damit entscheidende Wettbewerbsvorteile. Unter Berücksichtigung der in diesem und dem nächsten Jahr noch ungünstigen Kosten/Ertrags-Struktur rechnen wir mit einem Anstieg der Umsätze um 50% auf 960 Mio. Pfund, das EBITDA sollte bei 40 Mio. Pfund positiv sein und den Verlust je Aktie schätzen wir auf 30 Pence. Damit ist Colt Telecomim Vergleich zu KPNQwest günstig bewertet, die ein klar negatives EBITDAausweist und mit einem höheren Kurs-Umsatz-Verhältnis 2001 gehandelt wird. Für Colt Telecom spricht auch der Erfolg im Web-Hostingund der Start von DSL-Diensten für mittelgroße Kunden.

Ein weiterer Vorteil der umfangreichen Dienstleistungspalette ist die starke Kundenbindung, die zusätzlich eine Erschließung neuer Absatzpotenziale eröffnet. Als negativer Aspekt ist aber zuberücksichtigen, dass aufgrund des noch hohen Investitionsbedarfs vermutlich zusätzliches Geld aufgenommen werden muss. Wir halten die Aktie aber für günstig bewertet und das Unternehmen für gut positioniert und geführt. Kaufen (Stopp: 595 Pence)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Telecom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
Rekordverlust von 782 Millionen Euro für Air Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?