12.04.01 10:24 Uhr
 2
 

WWL Internet: Aufträge beflügeln Aktienkurs

Die Aktien der WWL Internet AG können am heutigen Tag um mehr als 17% zulegen und zählen damit zu den TOP-Performern am Neuen Markt. Während das 52-Wochen-Hoch noch bei 28,61 Euro lag, notiert das Papier mittlerweile mit 1,39 Euro jedoch noch immer deutlich darunter.

Grund für das erhöhte Interesse an den Papieren von WWL sind zwei Miteilungen, wonach das Unternehmen mit der Quelle Bausparkasse und dem Kosmetikkonzern Yves Rocher kooperieren wird. Demnach wird WWL den Internet-Auftritt der Quelle Bausparkasse erweitern. In dem neuen Bereich können sich demnach alle Vermittler Informationen besorgen, die exklusiv für sie bestimmt sind. Nach einem Login haben sie die Möglichkeit, Formulare und Handzettel auszudrucken, Berechnungen durchzuführen und Anträge zu stellen. Die Homepage http://www.yves-rocher.de bietet nach Angaben WWLs eine Vielzahl an Funktionen und Möglichkeiten. WWL hat auch die Auftritte für Österreich und die Schweiz vereinheitlicht, die in Kürze online gehen werden. In Zukunft wird Yves Rocher hier also auf die gleiche Kernprogrammierung zugreifen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Aktie, Aktienkurs
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?