12.04.01 01:30 Uhr
 4
 

Projektil traf Autobus

Ein mysteriöses Schuß-Attentat in Oberösterreich beschäftigt zur Zeit die Sicherheitsbehörden. Durch ein Projektil wurde ein Autobus an der Windschutzscheibe getroffen und dessen Lenker erlitt eine leichte Schnittverletzung.

Da sich kein Loch in der Windschutzscheibe befand, vermuten die Ermittler, dass es sich um ein Luftdruckgewehr handeln könne.
Die Beschädigungen an dem Fahrzeug belaufen sich sich auf zirka 70.000 ATS (5.087 Euro).

Die Sicherheitsbehörde bittet die Bevölkerung um Mithilfe und um Zeugen, die Wahrnehmungen von dem Vorfall auf der Brandstätter Landesstraße Richtung Aschach an der Donau gemacht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aut1
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Projekt, Projektil
Quelle: www.aon.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?