11.04.01 19:57 Uhr
 30
 

Paraguays Präsident fuhr 2 Jahre mit geklauter Staatskarosse von BMW

Paraguay: In der Affäre um den vom Präsidialamt der Republik gekauften BMW gibt es keine Ruhe. Nachdem Präsident González zunächst davon sprach, das Ganze sei eine abgeschmackte Bagatelle, die Journalisten sollten sich wichtigeren Dingen zuwenden.

In letzter Zeit vermeidet er jedoch das Thema zu berühren. Es blieb jedoch nicht aus, dass das Thema in der Zwischenzeit in den Ländern des Mercosur und auch in weiter entfernten Ländern zum Tagesgespräch wurde.

Wobei die Medien dieser Länder natürlich nicht unterließen, Hohn und Spott über ein Land auszuschütten, in dem die Zustände so chaotisch sind, dass sogar das Präsidialamt geraubte Autos anschafft.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Präsident, BMW, Staat
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?