11.04.01 19:45 Uhr
 91
 

Wissenschaftler sind verblüfft: 200 Jahre alte Wale entdeckt

Die Ureinwohner Alaskas jagen bereits seit hunderten Jahren Wale. Bis Mitte des 18. Jahrhunderts jagten sie mit Steinspitzen die riesigen Säugetiere. Erst danach tauschten sie mit europäischen Eroberern und bekamen Metallspitzen.

Das Kuriose daran ist, dass seit acht Jahren mehrere Grönlandwale erlegt wurden, die diese mindestens 250 Jahre alten Steinspitzen in sich hatten.

Wale haben eine biologische Uhr und zwar ihre Augen. Mittels ihrer Augen kann man ihr Alter bestimmen.
Zwischen 1978 und 1996 wurde das Alter von 48 Walen bestimmt - der älteste war 211 Jahre alt.
Damit haben Wale die höchste Lebenserwartung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?