11.04.01 19:29 Uhr
 4
 

Travel24 beendet JV mit Lufthansa

Die Travel 24.com AGund die Lufthansa Systems Group GmbH nehmen von dem im Januar 2001 kommunizierten MOU (Absichtserklärung) Abstand und haben vereinbart, das geplante Joint Venture zwischen der Lufthansa Systems Group GmbH und der hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Travel24.com AGBUCHUNGSMASCHINE AG nicht zu realisieren.

Der Grund ist die wirtschaftliche Neubewertung des ursprünglichgeplanten Geschäftsmodells. Vorgesehen war die Erstellung einerintegrierten e-Business-Plattform im B2B- und B2C-Bereich unter Einbringung des Produktes WebFly der Lufthansa Systems und denInternet-Reiseapplikationen der BUCHUNGSMASCHINE AG. Nach dreimonatiger Arbeit ist das von beiden Unternehmen benannte Kernteam zu dem Ergebnis gekommen, dass der Reengineering-Aufwand zur Integration des Tools WebFly höher ausfallen würde als ursprünglich angenommen. Deshalb haben sich beide Unternehmen einvernehmlich darauf geeinigt, die geplante Zusammenarbeit nicht weiter zuverfolgen.

Die BUCHUNGSMASCHINE AG entwickelt derzeit eine eigene Buchungsapplikation für Linienflüge und Geschäftsreisen und will damit die Erweiterung des Produktportfolios für die Kunden derTravel24.com AG weiter vorantreiben.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lufthansa
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?