11.04.01 17:52 Uhr
 33
 

Jetzt auch Sicherheitslöcher bei Firewalls unter Unix festgestellt

Nachdem schon Sicherheitslöcher in FTP Servern gefunden wurden hat der TÜV jetzt auch Sicherheitslöcher in Firewalls unter Unix gefunden. Betroffen ist die Software 'IP Filter', die unter OpenBSD , FreeBSD und NetBSD läuft.

Durch das Sicherheitsloch ist es möglich, fragmentierte Pakete durch die Firewall zu schieben. Die Firewall merkt sich das Paket und behält es im Cache. Somit läßt sie die gleichen Pakete auch auf anderen Ports durch.

Betroffen ist die Version 3.4.16. Mittlerweile wurde diese aber gefixt und es gibt die neue Version 3.4.17.


WebReporter: BumBumKilla
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Firewall
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?