11.04.01 17:52 Uhr
 33
 

Jetzt auch Sicherheitslöcher bei Firewalls unter Unix festgestellt

Nachdem schon Sicherheitslöcher in FTP Servern gefunden wurden hat der TÜV jetzt auch Sicherheitslöcher in Firewalls unter Unix gefunden. Betroffen ist die Software 'IP Filter', die unter OpenBSD , FreeBSD und NetBSD läuft.

Durch das Sicherheitsloch ist es möglich, fragmentierte Pakete durch die Firewall zu schieben. Die Firewall merkt sich das Paket und behält es im Cache. Somit läßt sie die gleichen Pakete auch auf anderen Ports durch.

Betroffen ist die Version 3.4.16. Mittlerweile wurde diese aber gefixt und es gibt die neue Version 3.4.17.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BumBumKilla
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Firewall
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?