11.04.01 16:55 Uhr
 10
 

Sparkasse gegen Rechts - Schließung von NPD-Konto

Vor einem halben Jahr hatte die Sparkasse Leipzig «aus geschäftspolitischen Gründen» ein Girokonto des NPD-Landesverbandes Sachsen gekündigt. Die NPD stellte einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen die Sparkasse zur Weiterführung der Kontos.

Dem Antrag wurde stattgegeben, deswegen musste die Sparkasse sechs Monate lang das Konto noch weiterführen; diese Frist ist nun abgelaufen, das Guthaben wurde per Post dem NPD-Landesvorsitzenden Winfried Petzold zugestellt.

Unternehmenssprecher Matthias Goldbeck
ist froh, dass diese Angelegenheit nun
endlich beendet ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, NPD, Schließung, Konto, Sparkasse
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?