11.04.01 16:55 Uhr
 10
 

Sparkasse gegen Rechts - Schließung von NPD-Konto

Vor einem halben Jahr hatte die Sparkasse Leipzig «aus geschäftspolitischen Gründen» ein Girokonto des NPD-Landesverbandes Sachsen gekündigt. Die NPD stellte einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen die Sparkasse zur Weiterführung der Kontos.

Dem Antrag wurde stattgegeben, deswegen musste die Sparkasse sechs Monate lang das Konto noch weiterführen; diese Frist ist nun abgelaufen, das Guthaben wurde per Post dem NPD-Landesvorsitzenden Winfried Petzold zugestellt.

Unternehmenssprecher Matthias Goldbeck
ist froh, dass diese Angelegenheit nun
endlich beendet ist.


WebReporter: Sharpshooter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, NPD, Schließung, Konto, Sparkasse
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?