11.04.01 15:34 Uhr
 495
 

Der mp3 Boom fordert nächstes Opfer

Erneut geht eine Firma durch die erhitzte Diskussion im mp3-Bereich offline. Besonders das Verfahren gegen Napster und die daraus resultierenden Veränderungen, haben 'musicbank.com' dazu veranlasst, ihre Tore zu schließen.


musicbank.com konnte sich immer auf Geldgeber wie Bertelsmann, Sony, Time Warner und EMI verlassen. Nun wollen diese Konzerne ihre eigenen Tauschbörsen und Internet-Angebote im Musikbereich starten.


Dadurch gehen musicbank.com die Finanzen aus und stellt seinen Betrieb ein.
musicbank.com hatte die Geschäftsidee, dass die Kunden ihre Musik online speichern konnten und diese dann von überall auf der Welt abrufen konnten.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Opfer, Boom
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?