11.04.01 14:51 Uhr
 52
 

Napster: Filter funktioniert nicht - Abschaltung beschlossene Sache?

Marilyn Hall Paten, die Richterin im Prozess um Napster, will die Tauschbörse endgültig schließen lassen. Sie nennt Napster ein Monster, dass so schnell wie möglich vom Netz genommen werden muss.

Carey Ramos, Anwalt der RIAA, beschwerte sich bei der Richterin um den Filter von Napster, der nicht funktionert. Bis jetzt wurden 1,7 Millionen Dateien (311.000 verschiedene Musikstücke) aus der Datenbank entfernt.

Trotz der schweren Vorwürfe ist wieder kein endgültiges Urteil gesprochen worden. Die User können also weiter zittern und Songs saugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sache, Filter, Abschaltung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab
"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?