11.04.01 14:39 Uhr
 3
 

Filmboard Berlin-Brandenburg vor dem aus

Klaus Keil, Intendant des Filmboards Berlin-Brandenburg, sieht schwere Zeiten auf seine Organisation zukommen. Grund ist die Mittelkürzung des Landes Brandenburg um gute fünf Millionen Mark.

Keil geht davon aus, dass nun auch das Land Berlin etwa 5 Millionen Mark an Mitteln streichen wird. Dadurch würden dem Filmboard Berlin-Brandenburg runde 10 Millionen Mark fehlen die fest eingeplant waren.


WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Brand, Brandenburg
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?