11.04.01 14:39 Uhr
 3
 

Filmboard Berlin-Brandenburg vor dem aus

Klaus Keil, Intendant des Filmboards Berlin-Brandenburg, sieht schwere Zeiten auf seine Organisation zukommen. Grund ist die Mittelkürzung des Landes Brandenburg um gute fünf Millionen Mark.

Keil geht davon aus, dass nun auch das Land Berlin etwa 5 Millionen Mark an Mitteln streichen wird. Dadurch würden dem Filmboard Berlin-Brandenburg runde 10 Millionen Mark fehlen die fest eingeplant waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Brand, Brandenburg
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?