11.04.01 13:27 Uhr
 46
 

Private Jagd nach Rechtsradikalismus im Netz

Mehr als 30 Stunden verbringt Rüdiger Löster pro Woche damit, das Internet auf Rechtsradikale Inhalte zu durchsuchen.

Dabei erleichtere dies die Arbeit der Behörden enorm, da etwa die Hälfte der eingeleiteten Ermittlungsverfahren durch Hinweise aus der Bevölkerung in Gang gesetzt wurden.

Löster versucht das ganze deutsche Internet gegen die Rechten zu mobilisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Recht, Netz, Jagd, Rechtsradikalismus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?