11.04.01 11:45 Uhr
 32
 

Diebesgut stapelte sich - Wohnung glich einem Warenlager

Das Kuriose daran war aber, dass es sich ausschließlich um Diebesgut von Baustellen handelte: Baumaschinen, Türen, Armaturen. Alles was sich in Rohbauten finden ließ, nahmen die Angeklagten Klaus F. und Angelika S. mit.

Nach eigenen Angaben, verspürte Klaus F. einen starken Drang die Gegenstände zu demontieren und mitzunehmen. Dabei wollten sie das nicht verkaufen, sondern einfach nur behalten. Bei der Verhaftung schienen beide erleichtert.

Sie beteiligten sich an der Aufklärung des Falles. Richter und Staatsanwalt sahen keinen Grund zur Annahme, dass es sich um Kleptomanie handelt. Sie fällten dennoch ein mildes Urteil: sie bekamen Bewärhungsstrafen von 3Jahren bzw. 1 Jahr und 5 Monate


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?