11.04.01 11:45 Uhr
 32
 

Diebesgut stapelte sich - Wohnung glich einem Warenlager

Das Kuriose daran war aber, dass es sich ausschließlich um Diebesgut von Baustellen handelte: Baumaschinen, Türen, Armaturen. Alles was sich in Rohbauten finden ließ, nahmen die Angeklagten Klaus F. und Angelika S. mit.

Nach eigenen Angaben, verspürte Klaus F. einen starken Drang die Gegenstände zu demontieren und mitzunehmen. Dabei wollten sie das nicht verkaufen, sondern einfach nur behalten. Bei der Verhaftung schienen beide erleichtert.

Sie beteiligten sich an der Aufklärung des Falles. Richter und Staatsanwalt sahen keinen Grund zur Annahme, dass es sich um Kleptomanie handelt. Sie fällten dennoch ein mildes Urteil: sie bekamen Bewärhungsstrafen von 3Jahren bzw. 1 Jahr und 5 Monate


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?