11.04.01 10:14 Uhr
 1.939
 

Schweres Mobbing an 54-jährigem Angestellten - Nun sollen sie hart bestraft werden

Sollte die Sparkasse der ostdeutschen Stadt Gera weiter durch sogenanntes 'Mobbing' versuchen einen ihrer Arbeitnehmer zur Kündigung zu bewegen, droht ihr eine harte Strafe.

Das Landgericht Erfurt entschied jetzt in einem 'Grundsatzurteil', dass das Vorgehen der Bank als 'Schwerer Eingriff ins Persönlichkeitsrecht' gewertet und mit 50.000.- Mark Geldstrafe geahndet werden könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angestellte, Mobbing
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"
Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?