11.04.01 09:49 Uhr
 18
 

Für die Wissenschaft? Japan und der Walfang

Alle Nationen sind dagegen. Es gibt ein weltweites Fangverbot, ausgerufen durch die IWC (Internationale Walfangkommission). Das Alles kümmert die Japaner aber nicht. Gestern liefen japanische Walfangschiffe wieder in Japan ein.

An Bord über 400 Zwergwale. Gefangen angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken. Da Walfleisch aber in Japan als Delikatesse gilt, wird von einem Greenpeace-Sprecher vermutet, dass nicht die Wissenschaft, sondern der Kommerz Grund für den Fang ist.

Es kommt aber noch schlimmer: Im Mai startet die Walfangflotte zur nächsten Expedition. Diesmal sollen im Nordpazifik Pottwale und Brydewale erlegt werden. Neben den USA haben schon mehrere andere Länder heftige Kritik an dieser Absicht geäußert.


WebReporter: Samurai
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Japan, Wissen
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?