11.04.01 09:39 Uhr
 113
 

Zum ersten Mal in Australien bewies ein Gentest die Unschuld

Alan Button wurde zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er angeblich im August 2000 ein 13 jähriges Mädchen vergewaltigt hatte.

Nun wurde nach 10 Monaten Haftstrafe an Hand eines DNS Tests beweisen, dass Button, gar nicht der Täter sein kann. Das Gericht in Queensland hob das Urteil auf.

Dies ist das erste Mal in Australien, dass ein DNS Test die Unschuld beweisen konnte. Nun wird überlegt, in wie weit man neue Gesetzte für Gentests erlassen muss, damit solche Fälle schon im Vorfeld ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: karlakolumna
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Unschuld, Gentest
Quelle: www.dailytelegraph.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?