11.04.01 09:39 Uhr
 113
 

Zum ersten Mal in Australien bewies ein Gentest die Unschuld

Alan Button wurde zu 6 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er angeblich im August 2000 ein 13 jähriges Mädchen vergewaltigt hatte.

Nun wurde nach 10 Monaten Haftstrafe an Hand eines DNS Tests beweisen, dass Button, gar nicht der Täter sein kann. Das Gericht in Queensland hob das Urteil auf.

Dies ist das erste Mal in Australien, dass ein DNS Test die Unschuld beweisen konnte. Nun wird überlegt, in wie weit man neue Gesetzte für Gentests erlassen muss, damit solche Fälle schon im Vorfeld ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: karlakolumna
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Unschuld, Gentest
Quelle: www.dailytelegraph.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Fitnessarmband überführt Mann des Mordes an Ehefrau
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen
Chinesisches Militär stellt ersten eigenen Flugzeugträger vor
"Glitter Boobs" oder "Disco Tits"am "Coachella"-Festival neuster Trend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?