11.04.01 08:23 Uhr
 0
 

Brain International AG: Deutlich verbesserte Kostensituation

Die BRAIN International AG konnte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2001 den EBIT-Verlust im Vergleich zum Vorjahr deutlich reduzieren. Er verbesserte sich um 68,5 Prozent auf -5,3 Mio. DM (Vj: -16,8 Mio. DM).

Dies resultiert vor allem aus Effekten aus der Umstrukturierung des Konzerns im zweiten Halbjahr 2000, die erwartungsgemäß im ersten Quartal 2001 ihre volle Wirkung entfalteten. So verminderten sich die Kosten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,7 Prozent auf 56,9 Mio. DM (Vj.: 67,5 Mio. DM). Der Umsatz belief sich im ersten Quartal auf 55,8 Mio. DM (Vj.: 55,7 Mio. DM). Damit lagen die Erlöse um 3,2 Mio. DM über den Erwartungen der Gesellschaft, was hauptsächlich mit der positiven Entwicklung im Bereich Lizenzen zusammenhängt, in dem die Planung um 18 Prozent übertroffen wurde.

Für das vierte Quartal strebt BRAIN International einen positiven EBIT an. Für das Geschäftsjahr 2001 wird ein EBIT von -10,0 Mio. DM bei einem Umsatz von rund 220 Mio. DM erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, International
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?