11.04.01 00:01 Uhr
 36
 

Kanzler Schröders Wachstumsvorhersage für 2001 wurde widerlegt

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute haben nun eigene Prognosen aus dem Vorjahr von 2, 7% auf 2,1% korrigiert.
Der Kanzler sieht aber offenbar davon ab, seine optimistische Vorhersage, er nimmt immerhin eine Steigerung von 2.75%an, zu korrigieren.

Rückendeckung bekommt der Kanzler von seinem Finanzminister. Hans Eichel argumentierte, dass temporäre Einbrüche kein Zeichen für eine stockende Wirtschaftentwicklung seien.

Die Union und die FDP warfen dem Kanzler Irreführung vor und forderten im zum Handeln auf. Gutachter vermuten auch für 2002 nur eine langsame Steigerung des Wi.Wa. auf 2.2%.
Von einem dauerhaften Rückgang des Wi.Wa. gehe man aber nicht aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkMorph
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 2001, Wachstum, Kanzler, Wachs
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent
Amazon: Flip-Flops mit Antlitz von Mahatma Ghandi empören indische Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen
Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug
Nintendo Switch - Fast überall ausverkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?