10.04.01 22:55 Uhr
 7
 

SPÖ kritisiert "neuerliches Chaos"

Die SPÖ - Bundesgeschäfsführerin Doris Bures bemängelte die Ambulanzgebühr. Sie sei ungerecht und betrifft nur die kleinen Leute. Niemand hat eine Übersicht über die Gebühren und keiner weiß, wie viel er in Zukunft zahlen muß.

Kurios ist, dass auch bei Arbeitsunfällen eine Gebühr vom Verunglückten eingefordert wird, obwohl dies ein Versicherungsfall ist.

Bures meinte: 'Wenn etwas aussieht wie eine chaotische Regierung, handelt wie eine chaotische Regierung, spricht wie eine chaotische Regierung, dann ist es auch eine chaotische Regierung.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: aut1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Chaos
Quelle: www.aon.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?