10.04.01 21:11 Uhr
 60
 

"Mr. Bean" strippte anstatt des bestellten Polizeistrippers!

Eine englische Mutter wollte ihrer Tochter zum 18. Geburtstag eine besondere Überraschung machen: Einen gut gebauter Stripper, verkleidet als Polizist, der die Tochter während der Show über seine Schulter wirft.

Doch jetzt will sie ihre 70 Pfund von der Agentur 'stripogram' zurück. Grund: Der Stripper sei schmalbrüstig gewesen und sah aus wie Mr. Bean. Er schaffte es nicht einmal, die Tochter hochzuheben.

Die Agentur bestreitet dies und sagt, sie habe 'Qualität' geliefert!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.liebesuende.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst
Handball-WM: Medaillentraum geplatzt - Deutschland scheitert an Katar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?