10.04.01 18:12 Uhr
 20
 

Killer und Gift versagten - dann täuschte Sohn Raubmord an Eltern vor

Ein schwerer Mord an einem Ehepaar in Baden bei Wien vor einer Woche scheint geklärt. Der 21-jährige Sohn wurde als Täter verhaftet und berichtete Details. Er habe zunächst versucht einen Killer zu engagieren. Auch ein Giftanschlag sei gescheitert.

Darauf habe der Sohn einen Raubmord vorgetäuscht und darauf selbst die Beamten verständigt, sagte ein Polizeisprecher. Dabei schlug er auf die Eltern mit einem Zimmermannshammer ein und stach mit einem Butterfly-Messer zu.

Die Polizei geht von Geldgier als Motiv aus. Der Badener Student sei nur selten an der Pädagogischen Akademie gewesen und musste eine Auseinandersetzung mit seinem Vater befürchten. Die Badener Zeitung hat sogar ein Bild des Täters online.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Eltern, Killer, Gift
Quelle: www.badenerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?