10.04.01 18:12 Uhr
 20
 

Killer und Gift versagten - dann täuschte Sohn Raubmord an Eltern vor

Ein schwerer Mord an einem Ehepaar in Baden bei Wien vor einer Woche scheint geklärt. Der 21-jährige Sohn wurde als Täter verhaftet und berichtete Details. Er habe zunächst versucht einen Killer zu engagieren. Auch ein Giftanschlag sei gescheitert.

Darauf habe der Sohn einen Raubmord vorgetäuscht und darauf selbst die Beamten verständigt, sagte ein Polizeisprecher. Dabei schlug er auf die Eltern mit einem Zimmermannshammer ein und stach mit einem Butterfly-Messer zu.

Die Polizei geht von Geldgier als Motiv aus. Der Badener Student sei nur selten an der Pädagogischen Akademie gewesen und musste eine Auseinandersetzung mit seinem Vater befürchten. Die Badener Zeitung hat sogar ein Bild des Täters online.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Eltern, Killer, Gift
Quelle: www.badenerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Ab Herbst soll Computersoftware Straftaten vorhersagen
19 Menschen mit Spitzhacke ermordet: Chinese wird zu Tode verurteilt
Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sky Deutschland verzeichnet Nutzerrekord
Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben
Apple: Der klassische iPod wird ausgemustert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?