10.04.01 17:57 Uhr
 85
 

Türkische Botschaft kritisiert geforderte Deutschkurse aufs Äusserste

Der Botschaftssekretär Erkan Özoral der türkischen Botschaft in Berlin meldet sich nun zu den für Türken geforderten Deutschpflichtkurs zu Wort.

Er weist Anschuldigungen, dass sich in Deutschland lebende Türken nicht integrieren wollen zurück und kritisiert nebenbei die fehlenden Optionen zum Spracherwerb im Vorschulalter von Kindern.

Des weiteren betont er noch, dass man keinen zum Spracherwerb zwingen könnte und sich in Deutschland lebende Türken seit Jahren aus eigenen Stücken versuchen zu integrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: USBroker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Botschaft, Türkisch
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?