10.04.01 17:32 Uhr
 19
 

Ex-Beatle verkauft sein Horrorhaus

Der Ex-Beatle George Harrison fühlt sich in seinem Haus nicht mehr länger sicher. Nachdem er Ende 1999 von einem Angreifer mit einem Messer beinahe getötet wurde, will er es nun für 22,5 Millionen Dollar verkaufen.

Harrison hatte das in Oxfordshire (England) liegende Grundstück vor 30 Jahren für runde 200.000 Dollar gekauft. Doch seit dem Angriff durch den drogenabhängigen Arbeitslosen Michael Abram, fühlt er sich nicht mehr heimisch.

Doch der Auszug wird ihm nicht sonderlich schwer fallen. Schließlich hat er noch Häuser auf Hawaii und der australischen Insel Hamilton.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jensen168
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ex, Horror
Quelle: us.imdb.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Daily Mail empört mit sexistischem Kommentar zu Beinen von Premierministerinnen
Mutter von Angela Merkel empfand Donald Trumps Verhalten als "unverschämt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?