10.04.01 17:26 Uhr
 21
 

USA-China-Krise: Der Zwang, die Entschuldigung neu erfinden zu müssen

Die Krise zwischen den USA und China schwelt weiter und die Köpfe der Diplomaten rauchen: Um die Situation zu entspannen, kommen die USA offenbar um eine Entschuldigung nicht herum. Die USA sieht sich daher gezwungen, die Entschuldigung neu zu erfinden.

Gesucht wird eine Sprachregelung, die zwischen tiefstem Bedauern und Entschuldigung dazu geeignet ist, die Forderung Chinas zu erfüllen und gleichzeitig auszudrücken, dass die Amerikaner weder einen Fehler gemacht haben, noch schuldig sind.

US-Außenminister Powells Versuch klingt bisher so: 'We have expressed regrets, we've expressed our sorrow, and we are sorry that a life was lost.' Bedauern, Mitgefühl und ein 'Sorry' - aber keine wirkliche Entschuldigung kommt über seine Lippen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Krise, Entschuldigung, Zwang
Quelle: straitstimes.com.sg

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?