10.04.01 15:18 Uhr
 13
 

Schweres Busunglück in Spanien - Zahl der Toten erhöht sich auf vier

Santiago de Compostela/Agentur: Wie Nachrichtenagenturen berichten, hat sich die Zahl der bei einem schweren Busunfall im Norden Spaniens getöteten Fahrgäste auf vier erhöht.

Ein Bus des Reiseunternehmens 'Vivasa' war heute Mittag, in der Provinz Orense, von einer Brücke gestürzt und in einem Fluss versunken.

Im Reisebus befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks 12 Personen, fünf wurden inzwischen lebend geborgen, vier Tote wurden ebenfalls gefunden. Nach den anderen Insassen wird nach wie vor gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Zahl
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben
Psychiater, der 13-Jährige missbrauchte, hält Haftstrafe für zu hoch: Revision



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?