10.04.01 14:50 Uhr
 4
 

DEG: Steueraffäre kostet 3 Millionen Mark

Der Steuerskandal der Düsseldorfer EG wird den Verein nun eine Geldstrafe von 3 Millionen Mark kosten. Gegen den DEL-Klub war wegen schwarzen Kassen, falschen Eintrittskartenabrechnungen und nicht aufgeführten Steuern ermittelt worden.


Die Kosten des Finanzdeliktes des achtfachen deutschen Meisters, die sich zwischen 1990 und 1998 ereigneten, werden von den früheren Vorstandsmitgliedern Josef Klüh und Rainer Gossmann getragen.


Anschließend kann nach Absprache von Finanzamt und Staatsanwaltschaft das Verfahren mit Auflagen eingestellt werden.
Der gegenwärtige DEG-Vorstand zeigte sich von dem Urteil sehr erleichtert, dass die Haftungsfrage geklärt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fsfox75
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Million, Steuer
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter
Fußball: Kenianer angeblich mit Waffengewalt zu Vertragsauflösung genötigt
Fußball: Mehmet Scholls Sohn kritisiert den "Druck" beim FC Bayern München



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"
CDU-Politiker Reul bezeichnet nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?