10.04.01 13:22 Uhr
 75
 

Hausdurchsung wegen Nazi Songs

Am 4. April wurde die Wohnung eines 22-Jährigen Mannes aus Tarmstedt durchsucht, weil er über Napster rechtsradikale Lieder angeboten hatte. Der Mann war vorher noch nicht als Rechtsradikaler auffällig geworden.

Sein PC wurde von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den Mann wird jetzt wegen Verdachts auf Volksverhetzung (Paragraph 130 StGB) und des Verdachts auf Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen (Paragraph 86a StGB) ermittelt.

Die Nachricht wurde über Kettenmails im Netz verbreitet. Angeblich soll das keine Einzelaktion gewesen sein. Bertelsmann hatte im letzten Jahr eine 'enge Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden' angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ripper2256
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nazi
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bei Reizgas-Angriff in Jobcenter wurden elf Menschen verletzt
Gnadengesuch von Ex-Charles-Manson-Jüngerin wird zum 14. Mal abgelehnt
Nordkorea dementiert Folter von verstorbenem US-Studenten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?