10.04.01 09:16 Uhr
 1
 

Emprise trennt sich von drei Verlustbringern

Die Emprise Management Consulting AG schließt die Auslandsgesellschaften VisionTeam ApS, EDCO Group Inc. und die EMPRISE Consulting Schweiz AG. Diese hatten im Jahre 2000 bei einem gemeinsamen Umsatz von 10,6 Mio. DM einen Verlust von 10,2 Mio. DM erzielt und waren damit für rund 30 Prozent des negativen Konzern-EBITs verantwortlich.

Man war zwar in der Lage, die Verluste der drei Unternehmen im ersten Quartal 2001 gegenüber dem Vorquartal deutlich zu reduzieren, hat sich jedoch entschlossen, die Tätigkeit in den betreffenden Ländern einzustellen, um das Risiko zu minimieren.

Ohne Berücksichtigung der Tochter mediascape communications AG erwartet der EMPRISE-Konzern bereits im zweiten Quartal 2001 schwarze Zahlen. Außerdem sind zum 31. März 2001 von dem geplanten Jahresumsatz in Höhe von 79 Mio. DM bereits mehr als 75 Prozent durch Aufträge abgedeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Christen fliehen aus dem Nordsinai


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?