10.04.01 07:54 Uhr
 28
 

Hitzfeld fordert "Freispruch" für Effenberg

Denn nach seiner Meinung, war die Aktion von Effenberg kein tätlicher Angriff. Für seine Begriffe hat sein Kapitän lediglich den Ball abgeblockt. Die Angelegenheit war auf gar keinen Fall mit einer roten Karte zu ahnden.

Mit seiner Meinung stellt sich der Trainer voll hinter seinen Kapitän. Sollte Effenberg aber gesperrt werden, wird er Sforza bringen und sich mit seiner Mannschaft auf das Spiel gegen Schalke am kommenden Spieltag einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Freispruch
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?