09.04.01 17:02 Uhr
 1.078
 

Das 60-millionenfache des Geburtsgewichts - Wunder der Natur

Es handelt sich um den sogenannten Mondfisch.
Der Fisch kommt im Pazifik vor und ist als Larve lediglich 2,5 Millimeter klein. Ausgewachsen schafft er dann bis zu 3 Meter und wiegt 1800 kg.

Mit Hilfe von Sonden sollen diese Fische, über die man noch recht wenig weis, beobachtet werden.

Grund ist eine rapide Abnahme des Bestands. Die Untersuchungen sollen ans Licht bringen, ob eventuell Unweltschäden Einfluss auf den Bestand haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: galaxygirl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geburt, Natur, Wunder, Wunde, Geburtsgewicht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?