09.04.01 17:02 Uhr
 1.078
 

Das 60-millionenfache des Geburtsgewichts - Wunder der Natur

Es handelt sich um den sogenannten Mondfisch.
Der Fisch kommt im Pazifik vor und ist als Larve lediglich 2,5 Millimeter klein. Ausgewachsen schafft er dann bis zu 3 Meter und wiegt 1800 kg.

Mit Hilfe von Sonden sollen diese Fische, über die man noch recht wenig weis, beobachtet werden.

Grund ist eine rapide Abnahme des Bestands. Die Untersuchungen sollen ans Licht bringen, ob eventuell Unweltschäden Einfluss auf den Bestand haben.


WebReporter: galaxygirl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geburt, Natur, Wunder, Wunde, Geburtsgewicht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?