09.04.01 15:42 Uhr
 17
 

Diepgen will viele Millionen Mark fürs jüdische Museum

Für einen raschen Abschluß des Hauptstadtkulturvertrags sprach sich der Berliner Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) aus. Auch wenn nicht alles nach den Vorstellungen Berlins geht, sollte dieser Vertrag nun unterzeichnet werden.

Diepgen ist auch der Meinung, dass der Bund das Inventar des jüdischen Museums abgelten müsse.

Diepgen wörtlich: 'Das Land Berlin hat das Jüdische Museum mit einem erheblichen Finanzbedarf von vielen Millionen Mark aufgebaut. Das können wir dem Bund nicht ohne weiteres schenken.'


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Museum, Jude
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?