09.04.01 15:36 Uhr
 76
 

Neue Erkenntnisse zur Geschichte Afrikas gefunden

Professor John Hunwick von der Northwestern University hatte 1999 einen sensationellen Fund gemacht: schriftliche Manuskripte der afrikanischen Geschichte, die bis ins 15. Jhdt. zurückgehen.

Nun hat ihm die Ford Foundation 1 Million Dollar gegeben, um ein Institut für die Erforschung schriftlicher Traditionen des südlich der Sahara gelegenen Afrikas.

Bisher wurde immer angenommen, dass es keine schriftlichen Beiträge über die afrikanischen Traditionen gibt. Nur mündliche Überlieferungen oder die Berichte von Europäern in Afrika.


WebReporter: smilke
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschichte, Afrika, Erkenntnis
Quelle: www.chicagotribune.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?