09.04.01 15:29 Uhr
 10.354
 

Der Beweis: Der Windows Explorer - Die grösste Gefahr für unseren PC

Wie SN bereits berichtete, gibt es sogenannte 'Shellscraps'.
Sie ermöglichen einem Hacker bestimmte Vorgänge auf fremden PCs zu koordinieren, ohne dass der Betroffene es bemerkt.
Dies ist möglich, da sich die Shellscraps tarnen, z.B. als .TXT Datei.

Nun hat ein Mann namens 'Floydman' alle möglichen Dateiendungen getestet.
Genau 169.455 verschiedene Datei-Endungen musste er dabei unter die Lupe nehmen.

Dabei stelle sich schnell heraus:
Viele der Dateiendungen sind mit dem Windows Explorer nicht zu öffnen, da sie keiner Anwendung zugewisen sind.
Aber einige seien extrem gefährlich, und könnten als Shellscrap missbraucht werden, so Floydman.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, PC, Windows, Beweis, Explorer
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?