09.04.01 15:29 Uhr
 10.354
 

Der Beweis: Der Windows Explorer - Die grösste Gefahr für unseren PC

Wie SN bereits berichtete, gibt es sogenannte 'Shellscraps'.
Sie ermöglichen einem Hacker bestimmte Vorgänge auf fremden PCs zu koordinieren, ohne dass der Betroffene es bemerkt.
Dies ist möglich, da sich die Shellscraps tarnen, z.B. als .TXT Datei.

Nun hat ein Mann namens 'Floydman' alle möglichen Dateiendungen getestet.
Genau 169.455 verschiedene Datei-Endungen musste er dabei unter die Lupe nehmen.

Dabei stelle sich schnell heraus:
Viele der Dateiendungen sind mit dem Windows Explorer nicht zu öffnen, da sie keiner Anwendung zugewisen sind.
Aber einige seien extrem gefährlich, und könnten als Shellscrap missbraucht werden, so Floydman.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, PC, Windows, Beweis, Explorer
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?