09.04.01 10:25 Uhr
 882
 

Katalysator umweltschädlich anstatt umweltschützend

Der an der Universität Venedig angestellte Chemiker Carlo Barbante entdeckte in Grönland Spuren von Schwermetallen aus Auto-Katalysatoren. Beim Beschleunigen kann es passieren, dass diese Schadstoffe aus dem Auspuff kommen.

Unter den Metallen sind Platin und Rhodium. Vor allem das Platin ruft Asthma hervor. Tiere wie der Süßwasserkrebs Asellus Aquaticus können die Schadstoffe aufnehmen. So gelangen die Metalle in die Nahrungskette, an deren Ende der Mensch stehen könnte.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Katalysator
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?