09.04.01 10:25 Uhr
 882
 

Katalysator umweltschädlich anstatt umweltschützend

Der an der Universität Venedig angestellte Chemiker Carlo Barbante entdeckte in Grönland Spuren von Schwermetallen aus Auto-Katalysatoren. Beim Beschleunigen kann es passieren, dass diese Schadstoffe aus dem Auspuff kommen.

Unter den Metallen sind Platin und Rhodium. Vor allem das Platin ruft Asthma hervor. Tiere wie der Süßwasserkrebs Asellus Aquaticus können die Schadstoffe aufnehmen. So gelangen die Metalle in die Nahrungskette, an deren Ende der Mensch stehen könnte.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Katalysator
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?