09.04.01 08:58 Uhr
 26
 

Verdi kritisiert die Äusserungen des Kanzlers über die "faulen" Arbeitslosen

Nachdem sich Bundeskanzler Schröder über die Arbeitslosen geäußert hat, wird die Kritik an ihm immer größer. Verdi wirft dem Kanzler vor, sich nicht in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, um die Schaffung von Arbeitsplätzen gekümmert zu haben.

Für die Gewerkschaft waren die Äußerungen des Kanzlers ein Ablenkungsmanöver von den eigenen Unzulänglichkeiten und eine fiese Masche. Arbeitslose würden pauschal abgestempelt werden. Aber nicht nur Verdi kritisierte den Kanzler.

Auch aus Reihen der SPD wurden Stimmen gegen Schröder laut. Sachsens Landeschefin Kehl bezeichnet die Aussagen Schröders als unpassend. Der SPD-Arbeitnehmerflügel stellte fest, dass Schröder damit ganze Regionen diskreditiert hat.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Kanzler, ver.di
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?