09.04.01 00:49 Uhr
 16
 

Keine Panik wegen ETA - Drohung gegen Urlauber nicht überbewerten

In einem in der letzten Märzwoche in zwei baskischen Zeitungen veröffentlichten „Kommuniqué“ fordern die Terroristen die Touristen auf, die Fremdenverkehrsorte an den Küsten zu meiden, weil es dort Anschläge geben könne.

Ein Experte für den internationalen Terrorismus ist der Augsburger Professor Peter Waldmann. Er sagte in einem Interview, die Gefährdung eines Touristen durch die ETA sei in etwa so groß wie die Gefahr auf der Fahrt nach Spanien über die Autobahn.

Die Drohung der ETA sei schon ernst gemeint, allerdings fehle der geschwächten Terrorgruppe offensichtlich die Kraft für eine großangelegte Kampagne gegen Fremdenverkehrszentren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urlaub, Drohung, Panik, Urlauber, ETA
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?