08.04.01 20:42 Uhr
 320
 

SMS-Bomben illegal und zurückverfolgbar

Durch Programme, die man auf Warez oder Hacker-Seiten finden kann, ist es möglich, in wenigen Minuten Hunderte von SMS an ein Handy zu schicken. Die Reaktionen des Empfängers sind denkbar. Das Zubomben eines Handys ist strafbar und kann angezeigt werden.

Man kann solche SMS-Bomben sogar zurückverfolgen. Denn die Bomber-Programme senden die SMS über eine beliebige Webseite, die diesen Dienst ermöglicht.

Der Betreiber dieser Webseite kann dann die IP des Senders ausfindig machen. Diese wird dann an den entsprechenden Provider weitergeleitet, der dann die Telefonnummer bzw. Adresse des Absenders herausgeben muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HTWD
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bombe, SMS, legal, illegal
Quelle: www.prolegal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?