08.04.01 18:36 Uhr
 48
 

Räuber beging ungewollten Selbstmord bei Überfall

Der mysteriöse Ablauf eines Überfalls, bei dem sich der Täter selbst erschoß, auf eine 68-jährige Textilhändlerin in Berlin, konnte jetzt von der Polizei aufgeklärt werden. Offensichtlich war es eine Verzweiflungstat:

Als der 41-jährige Täter sein Opfer mit einem Schlag seiner Pistole auf dessen Kopf niederstrecken wollte, löste sich ein Schuss aus der Waffe, der den Jugoslawen in der Leistengegend traf.

Dem 68-jährigen Opfer gelang es daraufhin sich auf die Terrasse zu retten und nach Hilfe zu rufen. Aufgrund der Aussichtslosigkeit seiner Lage richtete der Bewegungsunfähige Räuber sich daraufhin mit einem Kopfschuss selbst hin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schlendrian01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Überfall, Räuber
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?