08.04.01 15:55 Uhr
 87
 

Polizei stellt angeblichen Sextäter eine Falle - Rabbiner gefangen

Entsetzt war der Vater eines 16jährigen Schülers in Boca Raton/USA als er feststellen musste, dass der Mann, der seinen Sohn per Internet mit sexuellen Angeboten belästigte, ein Rabbiner der lokalen Gemeinde war.


Der Vater stellte sich als Jugendlicher vor und übergab den Kontakt der Polizei. Diese gab sich im Chat als 14jähriger aus und da der unter dem Nick 'CoachBoca' auftretende Rabbiner den Kontakt nicht abbrach, wurde er verhaftet.


Der Beschuldigte liess durch seinen Anwalt seine Unschuld beteuern, er habe nicht unter dem für seine Frau registrierten Nick Sexualkontakte zu Jugendlichen gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Falle, Rabbi
Quelle: www.washingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?