08.04.01 15:28 Uhr
 17
 

50.000 Dollar Strafe für Gen-Raps-Patentverletzung

Aufsehenerregendes Urteil in Ottawa:
Farmer P. Schmeiser wurde zu 50.000$
Schadenersatz verurteilt, weil er patentierten Gen-Raps der Fa. Monsanto angebaut hatte, ohne Lizenzgebühren zu zahlen.

Das besonders Delikate an dem Gerichtsurteil: P. Schmeiser hatte den Raps weder illegal erworben noch wiederverwendet. Vielmehr waren die Monsanto-Gene durch Pollenflug, also per Zufall, 'eingewandert'.

Für den Richter machte das keinen Unterschied. Seine Ansicht war:
Wer die Monsanto-Gene auf seinen Feldern hat, muss Lizenzgebür zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sensortimecom
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Strafe, Patent, Gen
Quelle: www.percyschmeiser.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?