08.04.01 15:25 Uhr
 159
 

Stoiber - Wer nicht jede Arbeit nimmt, kriegt gar kein Geld mehr

Nach der heiss diskutierten Aussage von Bundeskanzler Schröder, das Arbeitslosengeld drastisch zu kürzen, wenn angebotene Jobs nicht angenommen werden, gibt jetzt Bayerns Ministerpräsident noch Einen drauf.

Seiner Meinung nach soll jegliche Unterstützung gestrichen werden, wenn Arbeitslose auch gering bezahlte Stellen ablehnen. In die selbe Kerbe schlägt CDU-Chef Merz, der eine Gleichstellung der Arbeitslosen- mit der Sozialhilfe fordert.

Nach diesen CSU/CDU-Plänen würden dann alle sog. Langzeit-Arbeitslosen automatisch wie Sozialhilfeempfänger behandelt und entsprechend sanktioniert und gefordert werden.


WebReporter: Ranata
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Arbeit
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?