08.04.01 13:40 Uhr
 42
 

Weg mit den Einwanderungsgesetz

Eine Abschaffung des Einwanderungsgesetzes fordert IBM-Chef Staudt. Der Facharbeitermangel ist den Einwanderungsgesetz zuzuschreiben. Deutschland müsste schnell was tun, um den Anschluß am Internationalen Markt nicht zu verlieren.

Der Vorstandsvorsitzende von IBM meint auch, dass die '20.000 Green Cards' endlich mal vergeben werden. Zugesagt hätte die Regierung es ja. In der Informations- und Telekommunikations-Technologien fehlen geeignete Fachkräfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schreiberling
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Weg, Einwanderung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD
Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?